Monday 14. October 2019


Der kürzeste Moment beinhaltet die unendliche Zeit. Ein Staubkorn beinhaltet den unendlichen Raum.
Die Dame Armut


DAILY REFLECTION von RICHARD ROHR - Center for Action and Contemplation

Im Jahr 313 erklärte Kaiser Konstantin das Christentum zur Staatsreligion. Er versuchte damit, der römischen Zivilisation etwas Gutes zu tun. Aber heute sind wir nicht mehr so sicher, ob er uns damit wirklich etwas Gutes getan hat. Denn siebzehn hundert Jahre lang hat das Christentum weithin die Geschichte und sich selbst aus einer Vorzugsstellung heraus und nicht von unten her betrachtet.
Zeitweise haben wir uns den Armen zugewandt. Denken Sie an alle unsere Ordensgründerinnen und -gründer, an die Heiligen: Es lässt sich darunter kaum jemand finden, der oder die nicht zunächst einmal aus dem Etablissement ausgezogen wäre und sich für die Armen interessiert hätte. Die Kirche hat dann diese Menschen zwar gelegentlich früher oder später nach ihrem Tod heilig gesprochen und hat immer wieder ihr Verhalten zum Ideal erhoben, aber selbst ist sie lieber gut etabliert geblieben und hat darin verharrt, die Geschichte aus einer Position der Macht und des Reichtums zu betrachten. Das muss nicht heißen,dass der Geist nicht mehr in der Kirche am Wirken gewesen wäre; jedoch hat die Kirche eine große Gabe verloren, eine große Freiheit, eine große Einsicht.
Die Liebe zur Armut ist eine der größten und reichhaltigsten Segnungen des Evangeliums. Franziskus hat das erkannt. Er hat es fertig gebracht, die Armut als seine Dame zu bezeichnen. Solange wir sie nicht auch als Dame bezeichnen und zu lieben und zu ehren vermögen, haben wir diese wichtige Wahrheit noch nicht entdeckt.

So betrachtet, hat die Armut die größere Chance, an die Wahrheit zur rühren. Eine arme Frau, ein armer Mann hat nichts, was sie/er absichern müsste. Je reicher wir aber sind, desto mehr müssen wir uns und unsere Habe absichern und desto unfreier werden für das unbefangene Hören.
Wie viel muss ich selbst absichern? Wie viel an Rolle, an Bild von mir selbst, an Ruf, Sicherheit, Bequemlichkeit, Zukunft? Daran kann ich ermessen, wie reich und wie arm ich bin.


Mit freundlicher Genehmigung des HERDER-Verlags 

PLATZ IN MÄNNERGRUPPE




Suchst du einen Platz in einer Männergruppe in Wien?
Wir können dir aktuell offene Plätze vermitteln.

Sende dazu eine Mail an: k.muik@mannsein.at

 


RICHARD ROHR at his best




There is no such a thing as a nonpolitical Christianity. To refuse to critique the system or the staus quo is to fully support it - which is a political act well disguised. Like Pilate, many Christians choose to wash their hands in front of the crowd and declare themselves innocent, saying with him, ´It is your concern´. Pilate maintains his purity and Jesus pays the price." Richard Rohr, The Universal Christ, S 94.

 

 



RICHARD ROHR bei OPRAH WINFRIED



Richard Rohr in einem beeindruckenden Interview mit Oprah Winfried

 

BRUDER AUF ZEIT

 

Welcher Mann wünscht sich das nicht? Einmal für eine bestimmte Zeit lang ein "Bruder auf Zeit" in einem Kloster sein zu können. Nun gibt es ein Angebot genau dafür und zwar im Kapuziner Kloster Gauenstein in Vorarlberg bei Bruder Engelbert Bacher. Näheres dazu findest du beim Punkt "Männerorte" auf der linken Navigationsseite.

 



BUCHTIPP: Richard Rohr

 
"Ganz da" ist eine Sammlung von kurzen Meditationen und Übungen. Sie laden uns ein, die Schönheit des Augenblicks in seiner wunderbaren Alltäglichkeit zu erfahren und darin zu verweilen. Richard Rohr leitet dazu an, die Räume unseres Herzens offen zu halten, damit der Verstand neue, bisher verborgene Gefühle wahrnehmen kann. Der Franziskanerpater Rohr ermutigt, die Kontemplation immer mehr zur Quelle unseres Lebens werden zu lassen. Sie ist die Grundlage für ein gesundes Selbstwertgefühl und für die Fähigkeit zu echtem Mitgefühl.



BRUDER DAVID



Eremit, Zen-Christ, spiritueller Globetrotter: Anlässlich seines 90. Geburtstages am 12. Juli 2016 erzählt David Steindl-Rast seine Lebensgeschichte. Er suchte nach ungewöhnlichen Zugängen und spirituellen Wegen zu nichtchristlichen Religionen und widmete sich dem Dialog zwischen Christentum und Buddhismus. Seine Mission ist die Mystik. Er ist tief überzeugt davon, dass Gottes Geist in und aus jedem spricht.






Tipp: Geheimnis und Gnade - Mystik


Was ist Mystik? Franziskanische Spiritualität - ein Weg für mich? Wie finde ich Zugang zur Kontemplation? Wie können speziell Männer ihrer Spiritualität entdecken? Und was hat die Bibel ganz konkret mit meinem Leben zu tun?

Richard Rohr ist einer der ganz großen spirituellen Lehrer unserer Zeit. Seine Bücher haben unzähligen Menschen zu innerer Heilung und spirituellem Wachstum verholfen. Dieses Buch versammelt die Themen des deutschstämmigen Franziskanerpaters, die ihm besonders am Herzen liegen: innere Verwandlung, die liebende Annahme unserer Schwächen und die befreiende Kraft der Botschaft Jesu.
Neben seinen wichtigsten und schönsten Texten finden sich hier auch frühe Aufsätze und Reden, die nichts an Aktualität verloren haben, sowie Autobiografisches und bisher unveröffentlichtes Material. Damit zeichnet dieses Buch ein ganz persönliches Bild eines großen Visionärs.



zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
http://mannsein.at/