Friday 19. July 2019


Wir kommen nicht dadurch, dass wir es richtig machen zu Gott, sondern in der
Tat dadurch, dass wir es FALSCH machen...
Richard Rohr

Richard Rohr zu seinem Buch "Falling Upward"





1. FIRMing-Ritual für initiierte Männer in Österreich




Richard Rohr OFM und ein engagiertes Team von Männern hat ein weiteres Ritual kreiert, welches Männern, die die Männer-Initiation durchlaufen haben auf ihrem Weg Bestärkung und Kräftigung geben soll. FIRMing ist auch gleichbedeutend mit fünften Ritual, welches sich an die 4 Rituale der Männer-Initiation anfügt.

Das 1. FIRMing-Ritualwochenende fand vom 16 bis zum 18.September 2011 in Österreich stattfinden.
Bild: Teilnehmer und Team des FIRMing-Rituals




Team FIRMing (v.l.n.r.): Werner Flasch, Bernhard Pfusterer, Engelbert Bacher, Franz Staudinger, Jürgen Sturm, Fritz Pichler


Wie wertvoll ist ein menschliches Leben?

 

Jean Ziegler sagt in seiner - nicht gehaltenen - Salzburger Rede: "Es gibt keinen objektiven Mangel, also keine Fatalität für das tägliche Massaker des Hungers, das in eisiger Normalität vor sich geht. Ein Kind, das an Hunger stirbt, wird ermordet." Dieses tägliche Massaker des Hungers findet derzeit in extremem Maß in Somalia statt. 29.000 Kinder sind bis jetzt an Hunger gestorben; fast die Hälfte der Bevölkerung ist akut vom Hungertod bedroht - siehe http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,778462,00.html

 

Jetzt sofort zu helfen - und schon ein paar Euro retten das Leben eines Kindes - ist das Gebot der Stunde.

Organisationen, die Hilfe in Somalia leisten.

Am besten jetzt gleich - einen Beitrag leisten, der spürbar hilft. Zum Beispiel über: 
http://www.caritas.at/
http://www.sos-kinderdorf.at/
http://www.jugendeinewelt.at/
http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/


Ende des Gehorsams" - Ein Aufruf zum Engagement und Einsatz

ein Buch von Annelise Rohrer


"Unsere Großväter mussten im Krieg ihr Leben lassen oder litten Jahrzehnte unter den schrecklichen Erfahrungen, die sie durchlebt haben. Es liegt an uns auch Verantwortung für die Demokratie und unser Land zu übernehmen.
Anneliese Rohrer hat mit Ihrem Buch genau den Punkt getroffen. Nun ist es an uns."
Klaus

Wenn wir tatenlos zuschauen, wie Demokratie unterhöhlt, unterwandert und schleichend abgeschafft wird, dann machen wir uns schuldig - wir alle, nicht nur "die da oben". Wir müssen aufhören, zu gehorchen, und anfangen, uns einzumischen. Es ist höchste Zeit.




Live Webcast mit Richard Rohr 2011


Die LIVE WEBCAST-Termine für 2011 mit Fr. Richard Rohr: Gegen eine geringe Spende ist es möglich LIVE einen Vortrag von Fr. Richard Rohr über den Computer mit zu verfolgen.
Der jeweils aktuelle Vortrag kann bis zu 30 Tage im Nachhinein beliebig oft gesehen werden. Bedingung ist die vorhergehende Registrierung über das CAC - siehe Link weiter unten. Die Webcasts werden jeweils in Englisch und ohne Übersetzung ausgestrahlt.


>>> Registrierung



Upcoming Webcasts

4. Soul Centering Through Nature 
    Bill Plotkin, PhD and Fr. Richard Rohr

 

August 6 • 9:00 - 11:00 am MDT

5. Breathing Under Water

 

October 29 • 9:00 - 10:30 am MDT

6. Richard Rohr and James Finley

 

November 5 • 9:00 - 11:00 am MDT

 



Richard Rohr über Mentoring

in der aktuellen Ausgabe von "Drumbeat" im Englischen Original-Text


It is amazing how much the term mentoring has made its way into American vocabulary, talk shows, advice columns, cultural commentaries, and men’s work in general.  There seems to be a broad recognition that the older generation is not passing on its presumed wisdom to the younger generation. We are more a “fatherless society” now, it seems to me, than when Alexander Mitscherlich first used the phrase to speak of the Germans after World War II.  Could this mean that the elders do not have any wisdom to pass on?

Weiter im Artikel direkt auf Drumbeat



"Männertreff Gauenstein" - von Engelbert Bacher

 

Mir, einem initiierten Mann, ist es immer wieder ein Bedürfnis, mich mit anderen initiierten Männern auszutauschen.

Dank unserer gemeinsamen Erfahrung durch die Initiation bedarf  es keiner Schonhaltung voreinander, vielmehr kann und will ich mich mit meinen Stärken und Schwächen zeigen, was sich in meinem Männerleben so abspielt.

Bei uns in Vorarlberg gibt es eine Redewendung die lautet: „Lass die Hose runter“. Damit wird gemeint, sich in „die Karten schauen zu lassen“, auch auf Situationen die Scham besetzt sind. Vor meinen „Brüdern“ brauche ich nichts zu beschönigen.

zur ersten Seite (e)  vorherige Seite (v)     1 2 3 4 5 6     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)

Mannsein - unser gemeinsames Ziel:

 

Wir sind Männer auf dem Weg. Wir sind inspiriert von der Spiritualität Richard Rohrs.
Wir sind bereit andere Männer für ein bewusstes MannSein zu begeistern. Wir wollen andere Männer unterstützen.


zur ersten Seite (e)  vorherige Seite (v)     1 2 3 4     nächste Seite  zur letzten Seite
http://mannsein.at/